Bocholt Startseite — 14 Juli 2011
14. Juli 2011 – Ein Bericht von Stefan Leiding

Am Sonntag, den 10.07.2011 war es endlich soweit , die lang ersehnte NABU – Radtour zum Diersfordter Wald.

Pünklichst um 9:00 Uhr wurden die Drahtesel gesattelt und wir machten uns auf den Weg. Nach wenigen geradelten Kilometern wurde meine Mine ein wenig sparsamer. Das Hinterrad meines Fahrrades hielt keine Luft mehr.
Angekommen in Dingden und nach einem recht erfolglosen Flickversuch konnte ich Dank glänzender Kontakte von Wolfgang Siemen die Tour mit einem Leihfahrrad fortsetzen.

Bei fantastischem Wetter erreichten wir dann unser Ziel gegen Mittag. Herr und Frau Freundt luden zu einer Begehung auf ihrem Grundstück ein welches sich im Verlaufe von 24 Jahren zu einem Paradies für einheimische Pflanzen und Tiere entwickelt hatte.

Bei Betreten der Fläche wurde uns klar, wieviel Engagement Herr und Frau Freundt in den vielen Jahren mitgebracht haben müssen um dieses Refugium zu erschaffen. Heidenelken , Thymian , Ackerwachtelweizen und viele Arten mehr schaffen ein unglaublich buntes und facettenreiches Bild. Der Artenreichtum der Pflanzen begünstigt ein ebenso artenreiches Vorkommen von Tieren , besonders der Insekten.

Zahhlreiche Arten von Schwebfliegen , Gold – , Weg – , Grab – und Faltenwespen sowie Wildbienen sind hier zu Hause. Zudem wurden hier 26 Arten von Tagfaltern gelistet.

Ein absolutes highlight bot uns eine männliche Zauneidechse die es erlaubte beim Verzehr einer Raupe zu zusehen (sieh Bild). Zum Abschluss der Begehung sichteten wir noch einen Schwalbenschwanz.

Nach herzlicher Verabschiedung machten wir uns dann auf den Heimweg und noch nicht einmal 100 m geradelt rief Robin:“ HIRSCHKÄFER“ !!! Jawohl , ein Prachtexemplar von stattlicher Größe kreuzte unseren Weg.
Beherzt nahm sich Rolf den vielleicht suizid gefährdeten Käfer an und setzte diesen an den Wegrand.

So langsam knurrte der Magen und mit ein wenig erhöter Geschwindigkeit steuerten wir dann das Restaurant unseres freundlichen Fahrradverleihers an um diesen wunderschönen Tag bei gutem Essen und erfrischenden Getränken allmählich ausklingen zu lassen.

Bleibt nur zu hoffen dass der nächste NABU – Ausflug nicht so lange auf sich warten lässt und uns Petrus auch dann wieder mit ausgezeichnetem Wetter zur Seite steht.

Autor: Stefan Leiding

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name