Ahaus Landwirtschaft Startseite — 12 September 2012

Viele Menschen wollen viel billiges Fleisch essen. Dieser Anspruch führt dazu, dass Tiere wie Industrieprodukte behandelt werden. Diese Herabwürdigung hat weit zurückreichende kulturgeschichtliche und – leider auch – theologische Grundlagen.

Der Theologe und Verhaltensbiologe Dr. Rainer Hagencord hat die jahrhundertelange theologische Geringschätzung des Tieres aufgearbeitet. Das von ihm 2009 gegründete Institut für Theologische Zoologie legt den Finger in die Wunde einer Gesellschaft, die Tiere ausnutzt und verwertet, statt sie als lebendige Wesen wahrzunehmen.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Besuch des Gnadenbrothofs in Alstätte, der sich dafür einsetzt, dass Pferde und andere Tiere einen artgerechten Lebensabend verbringen dürfen.

Datum: Dienstag, 18. September
Leitung: Dr. Rainer Hagencord, Institut für Theologische Zoologie, Münster

Teil 1: 17.30 Uhr, Ortstermin Gnadenbrothof Ahaus-Alstätte, Beßlinghook 53
Teil 2: 18.30 Uhr, Gaststätte Haarmühle, Ahaus-Alstätte

Kursort: Ahaus-Alstätte
Teilnahme kostenlos
Kursnummer: 22-1010B

Informatinen bei der VHS unter Tel. 02561/95370 oder dem Internetauftritt.  www.vhs-aktuellesforum.de/

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name