Am Rande des NSG Gebietes Wacholderheide Hörsteloe auf der Grenze der Gemeinden Ottenstein und Alstätte trafen sich zwecks durchführung von Pflegearbeiten, Vereine,Organisationen und Verbände um dem ehrenamtlichen Naturschutz einen Teil ihrer Freizeit zu spenden.

Bei diesem Naturschutzgebiet handelt es sich um sieben kleinere Teilflächen mit noch gut ausgeprägten Wacholderflächen auf Geländekuppen und kleinen Dünenhügeln. Ebenfalls befinden sich noch kleine Restbestände seltener Pflanzen wie, Englischer Ginster,Besenheide,Sandmagerrasen und Silbergras in diesem Schutzgebiet.

Bei den Pflegemaßnahmen handelt es sich überwiegend um das beseitigen junger Gehölze, Abblagen und zurückschneiden wuchender Gehölze.

Neben dem Ottensteiner Schützenverein, der KAB sowie den Mitgliedern des örtlichen Heimatvereins unterstützte diese Aktion auch die NABU Naturschutzjugendgruppe des Kreises Borken die mit 16 Personen aus Bocholt angereist war.

Diese Gruppe ist mit ihren Betreuern von mitte September bis in die Wintermonate hinein in den über 70 Kreisweiten Naturschutzgebieten unterwegs, und führt dort wichtige Pflegemaßnahmen zum Schutze und Erhalt diese wertvollen Flächen aus.

Hierzu sucht der NABU jederzeit Erwachsene und Jugendliche die sich in ihrer Freizeit dieser sinnvollen Aufgabe widmen möchten, die dem Wohle und Erhalt unserer heimischen Natur dient.

Besonders unsere Kinder und Jugendlichen können bei diesen Maßnahmen viel über unsere heimische Natur lernen und ihre Heimat einmal von einer anderen Seite erfahren. Natur ist im übrigen auch das, was bleibt wenn wir gehen, bzw. das, was wir für unsere Nachfolgegenerationen übrig lassen.

Ansprechpartner für alle interessierten Personen die hier im Nordkreis tätig werden möchten ist hierfür Herbert Moritz.

Mit freundlichem Gruß,

Herbert Moritz
Kontaktperson und Ansprechpartner für den NABU im Nordkreis
heek@nabu-borken.de
Tel.:0178-2817817

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name