Am vergangenen Samstag war es wieder soweit, dass NABU Naturschutzteam aus Bocholt war mit 16 Personen zum letzten Arbeitseinsatz 2012 mit seiner Jugendgruppe (NAJU) zu uns in den Nordkreis angereist. Bei diesem letzten Einsatz im Jahr 2012 war der NABU im Auftrag für die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Borken (ULB) und der Biologischen Station Zwillbrock tätig.

Es galt in einem unserer schönsten heimischen Naturschutzgebiete – im Eper-Graeser Venngebiet – eine Pflegemaßnahme durchzuführen. Eine große Wiesenfläche auf der im Sommer sehr seltene Pflanzen wie Heiden und Orchideen blühen, musste an ihren Rändern vor dem regelmäßig wieder zuwuchernden Wuchs befreit werden. Dieses geschieht regelmäßig nach zuvor genau erarbeiteter Pflege- und Entwicklungsplänen für die einzelnen Naturschutzgebiete.

In diesen Schutzgebieten, müssen regelmäßig die Wildtriebe der Birken und andere Bäume entfernt werden, damit die Fläche frei bleibt um den besonders seltenen Pflanzen etwa Orchideen und Heide ein Freiraum zu geben. Eine stige wachsende Bedrohung dieser Gebiete stellt vor allem der unkontrollierte Eintrag von Bodennährstoffen der intensiven Landwirtschaft durch Gülle dar.

Herbert Moritz
Für den NABU im Nordkreis Borken

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name