Presse Termine — 13 Februar 2013

Ein Obstbaum ist sozusagen ein „Kulturfolger“. Über Jahrhunderte selektiert und gezüchtet, gibt es für beinahe jeden Garten und unterschiedlichste Böden Obstbäume in allen Größen und Formen zu kaufen.

Der Fachmann Dr. Christoph Lünterbusch leitet das Seminar zum Obstbaumschnitt.

Der Fachmann Dr. Christoph Lünterbusch leitet das Seminar zum Obstbaumschnitt.

Am Samstag, 23. Februar, gibt Fachmann Dr. Christoph Lünterbusch einen Einblick in die Vielfalt und erläutert auch gleich, wie die kleinen Bäumchen fachgerecht behandelt werden, damit aus ihnen prächtig tragende Bäume werden. Nach einer kurzen Einleitung geht es dann auch praktisch ans Werk. Die Kursteilnehmer lernen die Unterschiede zwischen Blüten- und Blattknospen kennen und wo es wann richtig ist, schneidend einzugreifen. Dabei wird der richtige Schnittzeitpunkt (Kirschen schneidet man am besten nach der Ernte), das Thema Krankheiten und vieles andere rund um das Thema „Obstbäume“ angesprochen. Der Kurs Obstbaumschnitt findet im Rahmen des NABU-Winterprogramms statt. Er beginnt um 9:30 Uhr im alten Hofgebäude von Hubert Seggewiß, Krommert, Habers Mühle 1. In den umliegenden Obstwiesen werden anschließend mit Unterstützung der Teilnehmer an verschiedenen jungen und vor allem schon tragenden älteren Obstbäumen die Schnittmaßnahmen durchgeführt.

Dauer: bis ca. 12 Uhr. Die Teilnahme kostet 5 Euro, für NABU-Mitglieder 3 Euro. Anmeldungen werden erbeten über Gerd Fahrland, Tel. 02872 2020. Da der größte Teile des Kurses im Freien stattfindet, sollten die Teilnehmer an wettergemäße Kleidung denken.

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name