Schlussspurt! Online-Petition gegen den Raubbau an der Natur und der Heimat!

Isselburger-Signal-Raubbau

Die Bürgerinitiativen Dinxperwick, Isselburg21 und EDEN kämpfen weiterhin mit Unterstützung des NABU gegen die sich immer weiter ausbreitenden Auskiesungen am Niederrhein und im Münsterland. Der NABU-Kreisverband Borken unterstützt die Bürgerinitiativen in ihrem Kampf gegen den Landfraß bereits seit ihren Gründungen. Unter anderem wurde im März 2013 vor über 300 Menschen in Isselburg das sogenannte „Isselburger Signal“ verabschiedet, das sich mit insgesamt 9 Forderungen an die Politik und die Verwaltungen richtet. Das Isselburger Signal fordert u.a. eine nachhaltige Landschaftsentwicklung, die Beteiligung der Kiesindustrie an den Folgekosten, mehr Raum für Naturschutz, Schutz der Kulturlandschaft, der Heimat der Menschen und des Grund- und Trinkwassers. Der NABU hat sich diesen Forderungen der Bürgerbewegungen angeschlossen und unterstützt sie massiv.

Das Isselburger Signal geht allerdings in seinen Forderungen über die Regionen Niederrhein und Münsterland hinaus.

Auch im Osnabrücker Land hat man sich den Forderungen angeschlossen. Letztlich fordert das Isselburger Signal die Politik auf allen Ebenen, also auch auf Bundes- und Länderebene, dazu auf, verantwortungsvoll mit begrenzten und endlichen Ressourcen umzugehen, und dabei auch an künftige Generationen sowie an die Natur zu denken und dementsprechend zu handeln.

Nun läuft die Online-Petition noch wenige Tage. Bislang haben sich rund 2.700 Menschen den Forderungen des Isselburger Signals angeschlossen. Doch das dürfen, sollen und müssen durchaus noch viel mehr Menschen sein. Die Kiesindustrie kann irgendwann auch andere Regionen für sich entdecken. Deshalb müssen wir als verantwortungsvolle und die Natur liebende Menschen jetzt ein deutliches Signal gegenüber den politischen Entscheidungsträgern senden. Das geht nur durch möglichst viele Unterzeichner unserer Forderungen. Und die Forderungen im Isselburger Signal lassen sich auch auf anderen Abbau (Raubbau!) von Rohstoffen übertragen. Wer also beispielsweise gegen Fracking ist (und wer ist das nicht?), sollte deshalb auch das Isselburger Signal unterzeichnen.

Der Schlussspurt läuft. Unterzeichnen Sie bitte noch heute das Isselburger Signal unter www.isselburger-signal.de Dort finden Sie auch die Forderungen in aller Ausführlichkeit. Und bitte machen Sie andere Menschen überall in Deutschland und Europa auf das Isselburger Signal aufmerksam. Vielen Dank.

Im Namen aller Bürgerinitiativen
und des NABU Isselburg

Michael Kempkes

Petition unterschreiben: www.isselburger-signal.de

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name