Heek Landwirtschaft Tierschutz — 10 August 2014

Glückliche Kühe stehen nicht das ganze Jahr im Boxenlaufstall und sehen sicherlich anders aus!

Hoftag in Vreden 30.06.2013 010 Hoftag in Vreden 30.06.2013 011 AM-NL 09.03.2014 172 AM-NL 09.03.2014 183

Auf dem Foto sieht man Milchkühe wie sie heute in der industriellen Intensivtierhaltung sowohl im Kreis Borken als auch in einem relativ neuen Boxenlaufstall auf der Insel Ameland in den Niederlanden gehalten werden. Die Tiere haben in ihrem gesamten Leben keinen Zugang mehr zu einer Weide und stehen beim Freigang fast ausschließlich auf glatten Spaltböden. Aus ständiger Angst auszurutschen können sie ihren Bewegungsdrang nicht ausleben. Die Panik und Angst in den Augen einiger Tiere spricht für sich. Warum unsere Nutztiere in der industriellen Intensivtierhaltung so viel Leid erfahren müssen ist dem Bürger wohl kaum noch zu vermitteln.

Die Überzüchtung und körperliche Ausbeutung unserer Nutztiere kennt keine Grenzen mehr. Der Naturliebhaber oder Naturschützer im Kreis Borken sollte wissen, der Bestand an Wiesenvögeln, Ackerwildkräutern und des Niederwildes ist eng mit dem Wohlergehen und der Weidehaltung der Kühe verbunden. Wenn es keinen Weidegang mehr für die Kühe gibt, bedeutet das große negative Folgen für die Biodiversität.

Blütenlose Industriegraswiesen, die als Silagefutter bis zu fünf Mal im Jahr gemäht werden und anschließend eine Dusche mit Wirtschaftsdünger erhalten, sind erstens lebensfeindlich für die Insekten und zweitens ungeeignet zur Aufrechterhaltung der Artenvielfalt in unserer Kulturlandschaft.

Auf den folgenden zwei Fotos sind zwei Flächen zu sehen, auf denen sogenannte industrielle Weidelgräser wachsen, die mehrmals im Jahr gemäht werden und dann als Silagefutter für die Kühe bestimmt sind, die ganzjährig in Boxenlaufställen stehen und nie mehr eine Weide zu Gesicht bekommen. Auf diesen monotonen Flächen ist kein Platz mehr für artenreiche Ackerwildblumen und -kräuter, sie sind damit für Insekten praktisch wertlos.

Industrie-Weidelgräser 002 Industrie-Weidelgräser 004

Im Vergleich dazu drei Fotos mit artenreichen Blühwiesen, auf denen sich Kühe in Weidehaltung frei bewegen können.

Kiebitz Mai 2014 002 Aml. Nr.1 August 2014 089 Aml. Nr.1 August 2014 093

Herbert Moritz
heek@nabu-borken.de
für den NABU im Kreis Borken

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name