Heute wurde die Keschersaison eröffnet und so traf sich die Bocholter NABU Kindergruppe „Die Eichhörnchen“an der Geschäftsstelle, um zu forschen, welche Tierchen den Pleystrang besiedeln.
Doch zuerst fiel den Kids mal wieder, auf was auf gar keinen Fall hier ins Wasser gehört. Und wenn es darum geht, sind sie sehr akribisch, denn wie soll sich bei diesem Müll eine besondere Artenvielfalt entwickeln? Also musste alles was nicht hierhin gehört erst einmal raus aus dem Fluss. Neben sämtlichen kleineren Teilen fanden wir nebst einer Autobatterie! Auch noch einen DVD Player. Das sorgte beim umweltbewussten Nachwuchs für heftiges Kopfschütteln. 

Nun denn, jetzt aber mal schauen, wer sich hier im Wasser so aufhält. Es dauerte nicht lange, da ertönten die ersten Rufe: „Ich habe was im Kescher – und ich auch“! Unter einem Pavillon hatten wir ein Aquarium geparkt um die gekescherten Tierchen zu sammeln und später zu schauen, welcher Gattung sie angehören. So konnten wir laut der Bestimmungsbücher feststellen, dass es sich hier um Libellenlarven verschiedener Arten, Wasserläufer, Rückenschwimmer (einer Unterordnung der Wanzen), zwei verschiedene Muschelarten, einem Flusskrebs (heimisch) handelte. So, nun haben wir auch noch einen Fisch gekeschert, der letztendlich nicht genau bestimmt werden konnte. Sicherlich werden wir das aber noch herausfinden und einen fachmännischen Rat erfragen.

Im kommenden Monat Juni geht es dann gleich an zwei Wochenenden in ein Zeltlager mit Nachtwanderungen, Entdeckungstouren, Spiel und Spaß in der Natur!
Insgesamt sind es nun fast 50 naturbegeisterte Kids in den drei Bocholter NABU Kindergruppen.

Wenn so unsere Zukunft aussieht, dann können wir wieder hoffen!

Fotos © NABU KV-Borken

Text © Stefan Leiding, (Kreisgeschäftsführer & Kindergruppen Bocholt)

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name