Tolle Beobachtungen und viel Spaß standen auch am zweiten Zeltlager der NABU Kids auf dem Programm. Angekommen auf dem Campingplatz „Erholungsgebiet Waldvelen“ wurden rasch mit vielen fleißigen Händen die Zelte aufgebaut und anschließend viele hungrige Mägen gefüllt. Voller Spannung ging es dann nach einem Fußballspiel zur Nachtwanderung. Fledermäuse – ja und so viele! Großer Abendsegler oder Breitflügel? Das konnten wir nicht genau feststellen, aber die Kids waren sich einig: „Die sind aber ganz schön groß!“ Weiter ging es – die nächtliche Fauna und Flora, ist schon ganz anders zu beobachten als am Tage. Spannend waren auch die vielen Nachtfalter, die unterwegs waren. Als Highlight fanden wir eine Federmotte oder auch mit dem schönen Namen „Geistchen“ versehen“.

Und ob wir danach müde waren …

Am nächsten Morgen gab es erst einmal ein kräftiges Frühstück mit frischen Brötchen, die vom Herbergsvater gebracht wurde. Hier ein großes Kompliment an die Familie! Anschließend fuhren wir geschlossen zur Moorwanderung nach Hochmoor. Nach dem Mittagessen genossen die Kids mit Fußball. Gokart fahren, Seilbahn und vielen Entdeckungen aus der Insektenwelt ihren Tag.


Der Abend wurde mit einem kräftigen Essen vom Grill und anschließendem Lagerfeuer verbracht. Ich glaube, hier habe ich meinen ersten Marshmellow gegessen. Den Kids schmecken sie auf
jeden Fall fantastisch. So, und dann war auch irgendwann die Nachtruhe angesagt.

Der Herbergsvater sprach den NABU Kids auch beim zweiten Zeltlager ein richtig großes Lob aus. Das Verhalten der Kinder war wieder einmal vorbildlich! Auch die Abreise am Sonntag im Regen konnte keinem die Laune vermiesen. Eines wird wohl sicher sein: Im nächsten Jahr kommen wir wieder!

Fotos © NABU-KV Borken

Text © Stefan Leiding, (Öffentlichkeitsarbeit, Kreisgeschäftsführer & Kindergruppen Bocholt)

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name