Bei winterlichem nasskaltem Wetter richtete das Tierheim Bocholt seinen traditionellen Adventsbasar aus. Die Kids der NAJU-Kreis Borken begeisterten die erstaunten Besucher*innen durch ihr handwerkliches Geschick.

Am ersten Adventswochenende 2017 waren wir mit unseren Infoständen gemeinsam mit der NAJU-Kreis Borken im Tierheim Bocholt zu Gast. Bei winterlichem und nasskaltem Wetter richteten wir uns in einem der zwei bereitgestellten Festzelte ein. Schon kurz nach der Eröffnung des Adventsbasars kamen die ersten Besucher*innen ins Tierheim und informierten sich über die vielen Vierbeiner und schauten bei den zahlreichen Ständen vorbei, die viele interessante Dinge rund ums Tier und die Weihnachtszeit angeboten hatten. Wir gestalteten unsere Infostände sehr großzügig an bereitgestelltem Infomaterial zu den Themenschwerpunkten naturnahe Gärten, Artenvielfalt und Biodiversität aus.

Besonderer Höhepunkt waren die Kids aus den drei NAJU-Gruppen aus Bocholt von der NAJU Kreis Borken. Sie bauten direkt am Infostand Nistkästen sowie Igelhäuschen, bemalten Blumentöpfe mit selbst gemachten Meisenfutter. Das Interesse an der Arbeit der NAJU war sehr groß. Zahlreiche Besucher*innen waren vom handwerklichen Geschick der Kinder völlig aus dem Häuschen. „Es ist schön zu sehen, das die NAJU Kreis Borken sich so für unsere Kinder einsetzt. Die Begeisterung sieht man ihnen in den Augen an“, sagte ein Besucher*in an unserem Infostand. Neben den selbst gebastelten Sachen stellten wir Hausschuhe, Einlegesohlen und Muffs von Skudden sowie Pommernschafe aus. Wer sich über die ostpreußischen Skudden und pommersche Landschafe informieren möchte, klickt bitte hier:

 

Darüber hinaus führten wir zahlreiche Infogespräche zum Natur- und Umweltschutz und konnten weitere neue Mitglieder gewinnen. Der sehr starke Rückgang der Artenvielfalt ist vielen der Besucher*innen mehr als deutlich geworden. Sie berichteten uns, wie traurig es sei kaum noch Bienen oder Schmetterlinge und Vögel zu beobachten. „Hier muss sich was Gewaltiges ändern. Wir haben keine Zeit mehr für Denkspiele“ erzählte uns ein Besucher*in der mit seiner Enkeltochter uns am Stand besuchte. Fazit: Wir hätten den 1. Advent nicht besser verbringen können. Es waren zwei richtig schöne Tage mit tollen Menschen, guten Gesprächen und jede Menge Freude an den Infoständen. Besonders bedanken möchten wir unseren NAJU Kindern und ihren Eltern die so fleißig mitgeholfen haben dem ehrenamtlichen Naturschutz eine wertvolle Präsentation zu verleihen.

 

Text und Fotos © Thaddäus Bielefeld (Öffentlichkeitsarbeit, Kreisredakteur der NABU Zeitschrift Naturzeit, Webmaster und Ansprechpartner für Soziale Medien)

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name