Naturschutzpflegerische Arbeiten im NABU-Großeinsatz erfolgten am Samstag, den 16.12.17 im Rüenberger Venn bei Gronau. Zahllose Kiefern- und Lärchenschösslinge mussten von Hand entfernt werden, um bedrängten Naturraum zu erhalten, damit geschützte Pflanzen, wie Sumpfbärlapp, Erika und Sonnentau als typische Moorvertreter wieder Licht und Raum haben. Stark wuchernde Weidengewächse, die ebenfalls Gewässerrand und Vegetationsfläche bedeckten, wurden mit Motorsensen zurückgeschnitten. Nach stundenlanger und personenstarker Arbeit bot sich dem Betrachter ein deutlich verändertes Naturbild. Diese Arbeit muss in den kommenden Jahren stetig wiederholt werden, nur so können die geschützten Arten sich behaupten.

 

Text und Fotos © Norbert Osterholt, (NABU-Kreisverband Borken e. V.)

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name