Stefan Leiding (Kreisgeschäftsführer) führte die begeisterten Kinder in die Welt der Wassertiere ein und erklärte ihren Lebensraum. Foto: Mareike Wensing

Wasser als Ressource und Lebensraum ist kostbar. Das lernen Kinder in einem Projekt, das die St-Marien-Schule zusammen mit dem Kinderhaus Vergissmeinnicht im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft“ durchführt. Im Vordergrund steht besonders die Kooperation von Schule und Kindergarten. Hierzu treffen sich die Schulkinder des Kindergartens mehrfach mit den Kindern und der Klassenlehrerin der Klasse 2a. Die Treffen haben jeweils einen anderen Schwerpunkt. So geht es zum Beispiel darum, die Berkel als Lernort kennenzulernen. Bei einem anderen Treffen werden Flöße gebaut, welche im Anschluss auf der Berkel fahren dürfen. Beim letzten Treffen bekamen die Kinder Unterstützung vom NABU. Stefan Leiding (Kreisgeschäftsführer) führte die begeisterten Kinder in die Welt der Wassertiere ein und erklärte ihren Lebensraum. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gekeschert, geforscht und gestaunt. Besonders stolz waren die Kinder auf den Fund eines Wasserkrebses. Einzelne Tiere wurden in Becherlupen gelegt, damit die Kinder sie genau von allen Seiten anschauen konnten. So konnten die Kinder auch kleine Details wahrnehmen und beobachten.

Zusätzliche Unterstützung bekam die Gruppe von Herrn Harker und Herrn Thesing, die als aktive Mitglieder des NABU Vreden viel zu den bereits gestarteten Aktionen des NABU rund um die Berkel berichten konnten.

Alle Kinder waren sich einig, dass sie sich schon sehr auf das nächste Treffen freuen.

Text und Fotos: Mareike Wensing

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name