Naturbeobachtungen

Hier finden Sie aktuelle Naturbeobachtungen aus dem Kreis Borken.
Gerne können Sie hier auch Ihre Beobachtungen eintragen und so mit anderen teilen.

Weitere Naturbeobachtungen finden Sie auf folgenden Seiten:
Vogelmeldungen vom Niederrhein: http://www.vogelmeldung.de
Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.: http://www.ornitho.de
Netzwerk für Naturbeobachter: http://www.naturgucker.de
Neues aus der Vogelwelt in Münster und im Münsterland: http://msorni.de
EU-Vogelschutzgebiet Rieselfelder Münster: http://www.rieselfelder-muenster.de/
Niederländisches Beobachtungsportal der Sovon:  http://waarneming.nl

 

3.314 Antworten auf Naturbeobachtungen

Beobachtung melden

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

  1. Gestern waren zwei Wintergoldhähnchen bei mir am Futterhäuschen.

  2. Wer vermisst drei freilaufende Hühner?

    An der Futterstelle auf dem Schnepfenweg liefen heute drei schwarz-graue Hühner herum. Sie bedienten sich an dem Vogelfutter.

  3. Hat auch etwas mit Beobachtungen zu tun und zwar die Beobachtung von immer weniger werdenden Insekten. Die Ursachen für diese von Menschen gemachte Katastrophe könnt ihr hier nachlesen:

    http://www.stern.de/panorama/wissen/natur/dramatisches-insektensterben–75-prozent-weniger—was-ist-die-ursache–7665856.html

    (Stern: „Forscher schlagen Alarm: Gefährliches Insektensterben in Deutschland“)

  4. Beim Arbeitseinsatz mit drei Kindergruppen, zwei Gruppenleitern und einigen NABU-Aktiven haben wir heute eine junge Waldeidechse gefunden, allerdings hatte die schon eine Begegnung mit einem Fressfeind hinter sich. Der Schwanz fehlte. Außerdem sahen wir einige Teichmolche (adult) sowohl in als auch außerhalb des Gewässers. Und ein Jungtier, dass gerade in der Metamorphose steckte. Außerdem waren bei herrlichem Wetter viele Libellen am Gewässer unterwegs und waren dort auf Brautschau oder bei der Eiablage. Darunter zahlreiche Heidelibellen und eine Blaugrüne Mosaikjungfer.
    Richtig schön.

  5. Ich habe in der Dingdener Heide Nutria beobachtet!Ein erwachsenes Tier mit 2 Jungtieren!Beobachtet habe ich die Tiere Ende August vom Aussichtsstand am links gelegenen fast ausgetrocknetem Wasserloch .

  6. Fotos zum Mauswiesel:

    http://www.oagkreisunna.de/

    Viel Spaß beim Ansehen!

  7. Hallo Herr Sausenthaler,
    der Formationsflug, insbesondere auch bei Groß-Möwen ist normal.

  8. Gestern in der Dingdener Heide mit Jörg Kremer beobachtet:
    mindestens 10 Steinschmätzer, 5 Schwarzkehlchen, 1 Baumfalke, starker Verdacht auf 1 Wespenbussard, 1 Braunkehlchen (nur Ingbert), 1 Sperber, 1 Rotmilan, 200-300 Rauchschwalben auf dem Zug, mindestens 5 Kleine Feuerfalter, Quaken eines Laubfrosches, 1 Großes Wiesel (nur Jörg) und 3 Mauswiesel (nur Ingbert).
    Habe seit Jahrzehnten kein Mauswiesel mehr beobachtent und war richtig perplex, dass sie so nahe vor mir hin und her über den Weg gelaufen sind! Sicheres Erkennungsmerkmal, keine schwarze Schwanzspitze bei den zwei Weibchen und einem Männchen!
    Das Mauswiesel hat übrigens das kleinste Raubtiergebiss, der Seeelefant das größte.
    Ein Großes Wiesel, erkennbar an der schwarzen Schwanzspitze, kann einen ausgewachsens Kaninchen töten und danach fressen. Das Mauswiesel verfogt und fängt nur Mäuse, indem es in deren Röhren eindringt.

  9. Heute Mittag einen Grünspecht auf dem Evangelischen Friedhof in Gronau gesehen.

  10. Gestern Morgen konnte ich in der Dingdener Heide vom Raßingsvenn aus drei weibliche Steinschmätzer und zwei Braunkehlchen beobachten.

  11. Heute Morgen konnte ich am NSG Versunken Bockelt einen Baumfalken, neun Flussuferläufer und einen Fischadler beobachten.

  12. Guten Morgen,

    gestern ca. um 12.00 h bei mir im Garten eine „Blaue Holzbiene“ entdeckt.
    Dachte zunächst es handelt sich um eine Hummel von der Größe her.

    Wohne in Epe direkt im Ort, mit einem kleinen, überwiegend naturbelassenen Garten.
    Die Entdeckung finde ich interessant, da diese Insekten meines Wissens nach
    mehr im südlichen Deutschland anzutreffen sind.

    Schönen Tag noch
    Heinz Hüning

  13. Gestern habe ich über dem Kiefernwald an der Hesslingsstegge vor Versunken Bokelt zwei Baumfalken laut rufend im Flug beobachten können.

  14. Heute konnten an der Bislicher Insel 19 Weißstörche, eine Weißwangengans und zwei Silberreiher entdeckt werden.

  15. 5 Weißstörche auf einer Wiese am Amtsvennweg

  16. Bei dem großen Regenschauer gegen 16 Uhr habe ich einen Schwarm Mauersegler mit etwa 30 Vögeln beobachten können. Sie haben sich regelrecht durch den dicken Regen gekämpft. Ich dachte, die wären seid Anfang August weg.

  17. Sollte jemand einmal Vögel finden, die Beringt sind,dann Bitte an mich
    den Ring oder die Ring Nummer an mich weiterleiten,da ich eine Datenbank
    der der hier gefundenen oder abgelesenen Vögel erstelle.
    Werner Bösing
    parus.major@web.de
    Danke

  18. Heute konnte ich in der Dingdener Heide 15 Weißstörche und 1 Steinschmätzer beobachten.

  19. In unserem Garten blüht die Pfefferminze und wird von zahlreichen Bienen angeflogen. Da ist was los.

  20. Heute haben wir vier Schwalbenschwanz-Raupen an den Möhren in unserem Garten entdeckt.

  21. Kleinen blauen Schmetterling im Garten beobachtet. Nach Internetrecherche müsste es sich um auf der roten Liste stehenden Kleinen Bläuling handeln. Sehr schön, so etwas im eigenen Naturgarten beobachten zu können😊

    • Ohne gutes Foto lässt sich das nur schwer beurteilen was das für eine Art war. VG Armin Dahl

  22. Heute schon zum zweiten Mal eine Waldohreule in Stenern beim Krankenhaus beobachtet. Sie war am schlafen, sehr schön.viele Grüße Sylvia

  23. Gestern konnten bei Versunken Bokelt 3 Flussuferläufer, 2 Baumfalken, 1 Eisvogel und 1 Graukopfkasarka beobachtet werden.

  24. Gestern in der Dingdener Heide auf einer frisch gemähten Wiese 10 Störche gesehen.Auf einer anderen Wiese noch einen einzelnen Storch.

  25. Heute Morgen am NSG Versunken Bokelt eine Tafelente und eine Bahamaente.
    Außerdem konnte ich drei mal den Eisvogel beobachten.
    Gegen Mittag turnten 6-8 Schwanzmeisen in den Büschen neben der Kanzel.

  26. Gestern Abend habe ich mehrere Blaue Eichenzipfelfalter in Wesel-Diersfordt beobachtet. Laut Bestimmungsbuch ein recht häufiger Tagfalter, jedoch hält sich der in der Kronenregion von Eichen auf und ernährt sich dort vom so genannten „Honigtau“. Der Honigtau ist eine zuckerhaltige Ausscheidung von Blattläusen, deren Organismus Zucker nicht verarbeiten kann. Dieser glänzende zuckerhaltige Belag auf den Eichenblättern wird später durch die Ansiedlung eines Pilzes schwarz.
    Von den Eichen leben noch ca. weiter 150 Insektenarten. Einer dieser Insekten ist der Hirschkäfer; auch den konnte ich gestern, leider nur fliegend, beobachten. Dafür hatte aber die Waldgrille ihr Lied angestimmt.
    Der Abend wurde durch die Beobachtung von zwei Mittelspechten und zwei gegeneinander kämpfende Wildschweinkeiler, der Schaum vor dem Maul zeigte die Rausche an, abgerundet.

  27. Heute habe ich auf der Bißlicher Insel zwei Silberreiher und ein Taubenschwänzchen gesehen.

  28. Stieglitze? Wohl mit dem Zaunkönig verwechselt?!