Für jedes Handy, das in solch einer Box statt im Müll landet, kommen der Havel 1,60 Euro zugute. Foto: NABU/Sebastian Hennigs

In Handys stecken wertvolle Rohstoffe. Doch oft landen alte Handys und damit die begehrten Materialien auf dem Müll. Um das zu vermeiden und Recycling zu fördern, hat der Naturschutzbund Deutschland (NABU) mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica Deutschland eine Kampagne gegründet. Wer sein Handy abgibt, schont Ressourcen und fördert gleichzeitig ein Umweltprojekt. Denn für jedes abgegebene Handy zahlt Telefónica dem NABU 1,60 Euro. Das Geld fließt in die Renaturierung der Havel. Bislang konnten mit 58.557 Handys 93.691 Euro gesammelt werden. Im Kreis Borken können die alten Telefone an folgenden Stellen abgegeben werden:

  • Bocholt: Biomarkt, Kaiser-Wilhelm-Straße 34, 46395 Bocholt
  • Rhede: Bürgerbüro im Rathaus, Rathausplatz 9, 46414 Rhede

Selbstverständlich nehmen auch die NABU-Gruppen vor Ort Ihre alten Handys entgegen.

Weitere Informationen und Annahmestellen finden Sie unter:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/aktionen-und-projekte/alte-handys-fuer-die-havel/index.html

 

Artikel teilen

About Author

Static Author Display Name